Fit und stylisch mit Laufkinderwagen | Der Bugaboo Runner im Test

Hamburger Fashion-/Lauf Mama testet den Laufkinderwagen Bugaboo Runner (Anzeige)

Bereits vor meiner Schwangerschaft habe ich schon viele Eltern mit ihren Kindern im Laufkinderwagen um die Alster joggen gesehen. Damals wusste ich schon, dass wenn ich ein Kind habe, ich mir garantiert auch einen Laufkinderwagen zu legen werde. Ich finde es einfach super mit meinem Kind laufen gehen zu können, auch wenn es lange noch nicht selbst mitlaufen kann. Viele Eltern besonders kleinerer Kinder fragen sich auch immer, woher sie sich überhaupt die Zeit zum Sport nehmen sollen bei all dem Alltagsstress. Meine Antwort als laufverrückte Mama ist daher immer, dass man wunderbar seinen Sport mit Baby und Kind kombinieren kann. Keine Sportart, wie das Laufen, lässt sich einfacher mit Kind und einem Laufkinderwagen verbinden. Laufen geht einfach überall und zu jeder Jahreszeit.

Aktuell gibt es ja bereits eine Vielzahl an Laufkinderwagen auf dem Markt. Für die Auswahl des perfekten Wagens bedarf es natürlich zuvor seine persönlichen Erwartungen festzulegen. Ich war ganz klar auf der Suche nach einem hochwertigen, funktionellen und stylischen Laufkinderwagen. Natürlich stand für mich die Qualität und das Fahrgefühl beim Schieben, sowie dass es dem kleinen Mann auch gut gefällt darin zu sitzen, an erster Stelle. Als modebewusste Sportlerin legt man auch sehr gerne Wert auf ein tolles und innovatives Design. Daher kam für mich nur ein Laufkinderwagen in Frage.

„Born to Run“ mit Bugaboo

Der Slogan des Bugaboo Runner passt schon mehr als perfekt zu unserem kleinen Mann. Schon während der Schwangerschaft ist er im Bauch diverse Kilometer bis kurz vor dem Ende der Schwangerschaft mit mir mitgelaufen. Auch nach der Rückbildung bin ich schnell wieder in das Lauftraining eingestiegen. Nur zu diesem Zeitpunkt konnte ich den kleinen Mann ja noch nicht mitnehmen zum Laufen, da sich der Bugaboo Runner erst ab ca. neun Monate nutzen lässt, da die Kleinen auch erstmal ein bestimmtes Körpergewicht zum Mitfahren in einem Laufkinderwagen erreicht haben sollten. Aktuell testen wir nun den Bugaboo Runner seit über drei Monaten und ich bin mehr als nur begeistert.

Was den Bugaboo Runner zum perfekten Laufkinderwagen macht

Gerade wenn man mit einem Baby den Bugaboo Runner benutzt ist der wendbare Sitz einfach super. Bis heute, im Alter von 11 Monaten, fährt der kleine Mann in zugewandter Richtung zu mir beim Joggen.

Schon beim ersten Lauf habe ich dieses tolle Federungssystem von Bugaboo gemerkt, was Unebenheiten sehr gut abfedert. Wir sind sehr viel im Wald und auf unebenen Terrain unterwegs und der kleine Mann merkt so gut wie nichts von Erschütterungen beim Laufen. 

Der Schiebebügel ist höhenverstellbar, welches sehr praktisch ist, wenn der Papa gerne mit ihm Laufen will, da er etwas größer ist.

Die großen feststehenden Räder sind luftgefüllt und können jederzeit mit der mitgelieferten Luftpumpe wieder erneut mit Luft gefüllt werden.

Ich bin wirklich sehr beeindruckt von dem Fahrgefühl des Bugaboo Runners, da er wirklich sehr gut aufgrund einer Spurkontrolle am Vorderrad die Spur halten kann . So kann ich super mit einer Hand den Laufkinderwagen fahren und auch leicht steuern.

Die leicht erreichbare Speed-Kontroll Bremse am Bügel macht ein schnelles Bremse möglich. Natürlich ist eine Fußbremse auch vorhanden.

Auch wenn der kleine Mann immer älter wird und ein wenig mehr Sachen, wie Essen, Trinken oder Spielzeug während des Laufens benötigt, ist hierfür super Platz in der Untergestellablage. Hiermit waren wir sogar schon mehrmals Einkaufen.

Und für alle, die einen Kinderwagen von Bugaboo besitzen, die können den Kinderwagen durch eine Bestellerweiterung zum Runner umbauen. Außerdem sind viele Bugaboo Sitze mit dem Runner Gestell kompatipel.

Ein weiterer Pluspunkt hat für mich der Bugaboo Runner, da er sich super einfach und kompakt zusammenklappen lässt. So kann man ihn auch mal wegstellen, wenn er nicht ständig im Gebrauch ist. Obwohl ich sagen muss, dass unser Bugaboo Runner aktuell nur aufgebaut ist, da ich ihn sehr regelmäßig benutze. Daher gleicht unser Flur aktuell einem kleinen Kinderwagen Fuhrpark. Ich sage nur Kinderwagen, Reisekinderwagen und Laufkinderwagen 😉 Zum Glück wohnen wir nicht in einer Wohnung, sonst würden sich die Nachbarn bestimmt sehr beschweren.

Für mich hat der Bugaboo Runner einfach überzeugt, denn er glänzt nicht nur im Design, sondern auch in der Funktion als Laufkinderwagen. Und ich freue mich schon auf viele weitere Abenteuer beim Laufen mit meinem kleinen Mann und dem Bugaboo Runner.




das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.